Willkommen bei der Stadtmacher Akademie. Der von Ihnen genutzte Browser ist veraltet und möglicherweise unsicher. Laden Sie sich hier einen aktuellen Browser, um die Seite korrekt anzuzeigen: browsehappy.com

Tipp10.11.2020

Download: Arbeitsblatt Urban Commons

Urban Commons – Einblicke in das Urbane Commons Cookbook

Urban Commons (urbane Gemeingüter) stellen einen neuen Rahmen dar, in dem städtische Ressourcen im Sinne des Gemeinwohls geteilt und gemeinsam gemanagt werden können. Das Konzept der urban Commons sieht vor, dass diese selbst entscheiden, was mit ihrem Lebensraum passiert und wie die vorhandenen Ressourcen einer Stadt genutzt werden. Doch was macht die Urban Commons aus? Wofür stehen sie und was bewegen sie?

Während des Impulses von Dr. Mary Dellenbaugh-Losse, welcher im Rahmen des dritten Stadtmacher Camps in Berlin statt fand, tasteten sich Teilnehmende an den Begriff der Commons heran, lernten Beispiele verschiedener Commoning Projekte kennen und leiteten daraus relevante Erfolgsbausteine für diese Art der Zusammenarbeit ab.

Dr. Mary Dellenbaugh-Losse (*1982 in New Jersey, USA) ist gelernte Landschaftsarchitektin und promovierte Humangeographin. Sie ist Autorin von mehreren Büchern zu Kultur und Kreativwirtschaft, UrbanCommons, und Stadtentwicklung, wie z. B. Städtewandel durch Kultur (2017) oder The Urban Commons Cookbook (2020). Nach verschiedenen Tätigkeiten im akademischen und im NGO-Bereich, gründete sie 2016 ihre eigenes Büro für Kommunalberatung. Ihre thematischen Schwerpunkte liegen auf inklusiver Bürgerbeteiligung, gemeinwohlorientierter Stadtentwicklung, niedrigschwelliger Prozess- und Politikgestaltung, sowie Gender Mainstreaming in der Stadtpolitik.

 

Ansicht:

Zum Weiterlesen: