Willkommen bei der Stadtmacher Akademie. Der von Ihnen genutzte Browser ist veraltet und möglicherweise unsicher. Laden Sie sich hier einen aktuellen Browser, um die Seite korrekt anzuzeigen: browsehappy.com

Die Stadtmacher Akademie bietet eine Plattform für alle, die Stadtraum zukunftsfähig und kreativ gestalten wollen.
Weiterbilden Projekte entwickeln Netzwerken

Die Stadtmacher Akademie unterstützt lokale, kreative, zivilgesellschaftliche Initiativen, die über gemeinschaftlich organisierte Projekte und Debattenimpulse zu einem guten Leben in einer lebenswerten Stadt beitragen möchten.

Lässt sich das Stadtmachen also lernen? Ja, aber es benötigt Zeit und schöpft aus vielfältigen – selbst gemachten – Erfahrungen. Die Akademie bietet Impulse, aber auch Raum für den Transfer zum eigenen Projekt und für die kollegiale Beratung.

Mit dem Jam bieten wir ein Debatten-Format mit Impulsen zu zentralen Themen des Stadtmachens. Die Ergebnisse wir als Booklet publiziert, das Impulse und Tipps fürs eigene Stadtmachen bietet.

Mit unserem Fortbildungs-Format des Akademie-Jahrgangs bieten wir Stadtmacher-Initiativen die Chance, in Ihren Projekten des Stadtmachens einen entscheidenden Schritt weiter vorankommen, Ihren Projektfokus zu schärfen und Ihr Knowhow und Ihre Netzwerke weiter voranzubringen.

Warum wir uns für Stadtmacherinnen und Stadtmacher einsetzen

Stadtmacherinnen und Stadtmacher gewinnen in den letzten Jahren zusehends an Aufmerksamkeit. Unserer Ansicht nach geschieht dies zurecht, denn das Stadtmachen setzt innovative Impulse für eine sozialere, grünere und nachhaltigere Stadtentwicklung. Das Stadtmachen kann zudem immer mehr über die Städte hinaus wirken und auch in weniger dicht besiedelten Gebieten stattfinden.

Stadtmachen bietet vielfältige praxisorientierte Impulse für eine nachhaltige, gemeinwohlorientierte Stadtentwicklung und für eine Weiterentwicklung von Kooperationen zwischen Zivilgesellschaft, Kommune und lokaler Wirtschaft (Urban Governance). Für uns liegt es auf der Hand, Fördermöglichkeiten für Stadtmacherinnen und Stadtmacher zu entwickeln – etwa mit dem Angebot der Stadtmacher Akademie.

„Die Frage ist nicht, ob Menschen kooperieren wollen, sondern wie ihnen geholfen werden kann, das zu tun“ (Elinor Ostrom, 2011).

Stadtmachen als Zukunftsimpuls für Städte und Gemeinden

Das Stadtmachen ist eine wertvolle Ressource für die zukunftsorientierte Entwicklung von Städten und Gemeinden. Es steht für lösungsorientierte und partnerschaftliche Kooperationen von neuen und etablierten Akteuren der Stadtentwicklung: bottom-up, cross-over und mitunter auch top-down unterstützt oder initiiert.

Mit Ansätzen wie Urban Commons, Immovielien, Co-Housing, Place Making, Mieter-, Nachbarschaft- oder Willkommensinitiativen, Hackathons, SoLaWis, Fablabs etc. demonstrieren Stadtmacherinnen und Stadtmacher inspirierend, wie sich Bausteine einer sozial und ökologisch nachhaltigen Stadtentwicklung gemeinwohlorientiert, gemeinsam mit anderen und für andere entwickeln und gestalten lassen.

„Sie treffen mit ihrem Engagement einen gesellschaftlichen „Nerv“ […] (und) symbolisieren, „dass es auch anders geht“ (BMI 2019).

Inspirieren, gemeinsam planen, umsetzungsorientiert weiterdenken

Die Stadtmacher Akademie ist eine Gemeinschaftsleistung von Macherinnen und Machern aus Zivilgesellschaft, Kommune und lokaler Wirtschaft. Sie ist als Ort der Vernetzung von gemeinsamen Kompetenz- und Arbeitssträngen, für Impulse, Anregungen und als bundesweites Netzwerk konzipiert.

„Wir glauben, dass sehr viel Potenzial darin steckt, wenn Macher und Macherinnen aus Verwaltung und Zivilgesellschaft gemeinsam etwas auf die Beine stellen für ihre Stadt“ (Sabine, Verwaltungsrebellen Essen, Jahrgang 2019/2020).

  • Alle anzeigen
  • Artikel
  • Interview
  • Rückblick
  • Termin
  • Tipp